KAWASAKI Magdeburg
KAWASAKI News
DMSB MX2 in Schweighausen: Büttner mit Premierensieg
13.07.2016 00:00:00

Die Piloten der DMSB Motocross Meisterschaft Klasse MX2 versammelten sich am Wochenende in der Gemeinde Schuttertal im Schwarzwald. Die 1.480 Meter lange Strecke am Pflingstberg im Ortsteil Schweighausen präsentierte sich bei hochsommerlichen Bedingungen bestens vorbereitet, die Zuschauer bekamen abwechslungsreiche Rennen geboten. Für das Thüringer Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil lohnte sich die weite Reise. Der Niederländer Luca Nijenhuis baut mit Tagesrang zwei die Meisterschaftsführung aus, der Thüringer Stephan Büttner holt seinen ersten Sieg.

Der 21-Jährige Büttner legte den Grundstein mit einem Start-Ziel-Sieg in Lauf eins. Der ehemalige Deutsche Jugend Meister hielt den Greifswalder Ron Noffz und seinen Teamkollegen Nijenhuis erfolgreich auf Distanz. Nach 19 Runden und knapp über 35 Minuten Fahrzeit hatte Büttner im Ziel rund drei Sekunden Vorsprung.

Der zweite Lauf folgte in der größten Nachmittagshitze. Es entwickelte sich zunächst ein packender Vierkampf mit den Protagonisten Büttner, Nijenhuis, Noffz und Tim Koch. Die beiden „grünen Pfeile“ von Teamchef Harald Pfeil stellten ihre Fitness unter Beweis und beendeten den Lauf im Doppelpack an der Spitze. Für Nijenhuis war es bereits der vierte Laufsieg der Saison, für Büttner eine Premiere ganz oben auf dem Siegerpodest. Obendrein hält sich der Deutsche damit alle Optionen offen im Kampf um den Titel. In der Tabelle führt Nijenhuis mit 142 Punkten vor Noffz (124) und Büttner (123).

Das hervorragende Mannschaftsergebnis komplettierten der Este Jan Jakobson als Tagessechster und Tobias Linke als Neunter. Entsprechend erfreut gab sich Teamchef Harald Pfeil: „Eine wirklich gut organisierte Veranstaltung mit einem hervorragenden Ergebnis für meine Fahrer. Luca und Stephan haben sich die Rennen clever eingeteilt und buchstäblich kühlen Kopf bewahrt. Das Ziel ist der Titel, wir sind auf einem guten Weg.“ 

Kommendes Wochenende geht es für die Kawasaki-Truppe zum Lauf der ADAC MX Masters Serie ins norddeutsche Tensfeld. Nicht mehr an Bord ist dann der Litauer Arminas Jasikonis, der das Team im beiderseitigen Einvernehmen verlassen hat.
Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok